Innerschweizer Schwingerverband

Luzerner Kant. Schwingfest Willisau, 02.06.2019

Pirmin Reichmuth gewinnt auch das Luzerner Kantonale

8'200 Zuschauer verfolgten bei herrlichstem Sommerwetter die Wettkämpfe des 100. Luzerner Kantonalen Jubiläums-Schwingfestes in der wunderschönen Wiggertal-Arena in Willisau und sahen die Wiederholung des Schlussganges vom Urner Kantonalen vor drei Wochen. Dieses Mal dauerte es allerdings nur knapp eine Minute, bis der Chamer Pirmin Reichmuth den Buttisholzer Sven Schurtenberger mit Abfangen des inneren Hakens besiegen konnte. Der Zuger realisierte damit seinen dritten Kranzfestsieg in diesem Jahr bei seinem dritten Start. Er vermasselte damit seinem Kontrahenten Sven Schurtenberger, der nach 2013 und 2016 den dritten Festsieg anstrebte, den Luzerner Hattrick. Dem Rottaler blieb der dritte Schlussrang.

Joel Wicki auf dem Ehrenplatz

Vorjahressieger Joel Wicki holte sich verdient den Ehrenplatz. Er zeigte eine eindrückliche Leistung und gewann fünf der sechs Gänge. Nur im Spitzenduell im vierten Gang gegen den nachmaligen Sieger kam er nicht über ein Unentschieden hinaus. Für eine mögliche Schlussgangqualifikation fehlten ihm die Maximalnoten. Im sechsten Gang besiegte der 22-jährige Sörenberger den Rothenthurmer Eidgenossen Christian Schuler.

Schwingerkönig Kilian Wenger bester Gast

Als bester Schwinger der zum Jubiläum geladenen Schwingklubs aus dem Bernbiet und der Nordostschweiz klassierte sich schliesslich Schwingerkönig Kilian Wenger im vierten Schlussrang. Er rollte nach der Startniederlage gegen Sven Schurtenberger das Feld von hinten auf und reihte fünf Siege aneinander.

Vier Neukranzer

Mit Jonas Troxler, Urswil, Sven Wyss, Römerswil, Beat Suter, Allenwinden  und Reto Kaufmann, Wilihof durften vier Schwinger erstmals vor die Kranzjungfer treten. Letzterer überraschte alle und führte nach vier Gängen die Zwischenrangliste sogar an. Insgesamt wurden 41 Kränze abgegeben. Mit 24 Exemplaren behielten die Luzerner den Löwenanteil in den eigenen Reihen. Den Zugern, den Ob- und Nidwaldnern und den Schwyzern blieben je vier Kränze, die Urner gewannen zwei und die Gäste drei Kränze.

Anzahl Schwinger268

zurück zur Übersicht

  • Schurtenberger Sven (r) - Reichmuth Pirmin (l)
  • Der strahlende Sieger Pirmin Reichmuth
  • Reichmuth Pirmin mit Siegermuni"LEPO"
  • Organisationskomitee

zurück zur Übersicht